Freie Unterkünfte



Alter der Kinder

 
 
 
 
 
 

Arlberg Kandahar

Der Ski Club Arlberg und Stuben

Kontakt Tourismusbüro

+43 (0)5582 399

info@stuben-arlberg.at

Unter den 45 Wettbewerbsteilnehmern, befanden sich gut 15 professionelle Skilehrer unter anderem auch Friedrich Schneider, der wahrscheinlich feinste unter den Allround-Rennläufern in Europa. Er ist der Bruder von Hannes, der seit seinem Unfall nicht mehr bei Skirennläufen teilgenommen hatte. Als Hannes seinen Mantel fallen ließ, dann hatte dieser Mantel keinen weiten Fall um auf Friedrichs Schultern zu gelangen. Der allgemeine Standard unter den Rennläufern war sehr hoch und die 20 Erstgereihten des Rennens darf man alle als erstklassig bezeichnen.

Aus der Beschreibung des ersten Arlberg-Kandahar-Rennes im British Ski Year Book (1928)

Zu den wichtigsten Beiträgen des Skiclubs Arlberg zur Entwicklung des internationalen Skirennsports zählt zweifellos das 1928 von Hannes Schneider und Arnold Lunn begründete Arlberg-Kandahar-Rennen. Nach einem Besuch Lunns in St. Anton 1927 wurde im kommenden Jahr die Austragung eines Rennens vereinbart, das nach den veranstaltenden Clubs Arlberg-Kandahar genannt wurde.

Es war die erste alpine Kombination und damit ein Meilenstein in der Durchsetzung der alpinen Disziplinen, für die Lunn sich beim Internationalen Skiverband (FIS) vehement einsetzte. Das erste Abfahrtsrennen vom Galzig gewann Friedrich Schneider (der von Stuben aus direkt zum Start gegangen war, ohne die Rennstrecke besichtigt zu haben). Im Slalom erreichte er den zweiten Rang, was gleichzeitig den zweiten Platz in der Kombination hinter Benno Leubner bedeutete.

Als Preis erhielt Schneider eine Jahreskarte für die Österreichischen Bundesbahnen.

Friedrich Schneider beim ersten Arlberg-Kandahar-Slalom 1928Friedrich Schneider am Start zu einem Arlberg-Kandahar-Rennen in St. AntonStart zu einem AK-Rennen, St. Anton 1929

Diese Seite verwendet Cookies. Mehr Informationen zum Einsatz von Cookies finden Sie in der Datenschutz­erklärung. Klicken Sie auf "Alle akzeptieren", um Ihre Zustimmung zu erteilen. Klicken Sie auf Cookie-Einstellungen, um die Einstellungen anzupassen.

Cookie-Einstellungen