Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie die Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen zu Cookies ×
 

Freie Unterkünfte



Alter der Kinder

 
 
 
 
 
 

Menschen & Geschichten

Albert Mathies

In Zürs befinden sich die Gasthöfe zum "Edelweiß" und "Alpenrose" mit je 80 Betten, in Lech der Gasthof zur "Krone" und das Gasthaus zur "Post"; alle sind seit Weihnachten 1924 bis über die Osterfeiertage voll besetzt, wobei die Gäste erfahrungsgemäß alle 8 bis 14 Tage wechseln, ein Zeichen des das ganze Jahr hindurch andauernden lebhaften Verkehres in diesem Gebiete. In Zürs ist eine förmliche Ski-Hochschule mit den bekannten Skilehrern Albert Mathies, Toni Schneider, Keßler und Ganner.
Bludenzer Anzeiger, 25. April 1925

Albert Mathies (1891-1963) zählt zu den wichtigsten Skipionieren aus Stuben am Arlberg. Der jüngere Bruder des „Lawinen-Franz-Josef“ und der Theresia Mathies (der späteren Frau von Viktor Sohm) lernte bereits als Jugendlicher gemeinsam mit Hannes Schneider das Skilaufen und war der erste angestellte Skilehrer in Vorarlberg am Bödele. Nach sechsjähriger Kriegsgefangenschaft in Russland wurde er 1921 der erste Skilehrer in Zürs.