Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie die Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen zu Cookies ×
 

Freie Unterkünfte



Alter der Kinder

 
 
 
 
 
 

Fridtjof Nansen am Arlberg

Menschen & Geschichten

Also heut´gehn wir nach Stuben. Wir müssen schnell einpacken und fertig machen. [...] Die Arlbergbahn zeig´ ich dem Fridtjof mit Stolz und bin selig aufgeregt. Er und Olaf sagen fast den ganzen Weg Gedichte. In Langen ist kein Schlitten, weil wir zu spät telephoniert haben. Das macht aber nichts. Wir gehn hinauf in´s liebe kleine Stuben. Und es ist mir, als gäb´ ich dem Fridtjof ein Geschenk. Ach wie lieb´ ich diesen Weg, wie hab´ ich das voraus erlebt, wie wir da heraufgehn werden. [...] Die Fritzin empfängt uns frisch und jung und unser Zimmer ist schon warm.
Grete Gulbransson, 1912

Fridtjof Nansen (1861-1930) gilt als der Wegbereiter des Skilaufs in Mitteleuropa schlechthin. Seine Durchquerung Grönlands auf Schneeschuhen, die er in einem Buch beschrieb, löste in vielen Regionen der Alpen einen wahren Ski-Boom aus („Nansenfieber“). Gemeinsam mit Olaf Gulbransson und seiner aus Bludenz stammenden Frau Grete geb. Jehly logierte Nansen 1912 im Gasthof Post in Stuben.