Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie die Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen zu Cookies ×
 

Freie Unterkünfte



Alter der Kinder

 
 
 
 
 
 

Hannes Schneider Gedächtnislauf

Ein Nachbericht

101 StarterInnen

45 Skiclubs und -Vereine

Am vergangenen Freitag (6. März 2020) fand die fünfundzwanzigste Auflage eines Klassikers am Arlberg statt: der Hannes Schneider Gedächtnislauf durch das Rauztobel war wieder ein voller Erfolg und begeisterte RennteilnehmerInnen und Gäste gleichermaßen.

Trotz teils widriger Bedingungen - heftiger Schneefall und böiger (Gegen)Wind - wagten sich gesamt 101 StarterInnen aus 45 verschiedenen Skiclubs aus Österreich und Deutschland und mit einer Alterspanne zwischen 17 bis 78 Jahren auf die Strecke. Und die war - auch wenn augenscheinlich recht einfach gehalten - nicht zu unterschätzen: gerade das flache Gelände in Kombination mit den erschwerten äußeren Bedingungen verlangten eine exakte Fahrweise und stellten eine große Herausforderungen an das richtige Setup dar - Fehler wurden nicht verziehen.

Nach ca. 2 Stunden konnte auch der letzte Rennläufer im Ziel begrüßt werden - und dann hieß es: ab zur After Race Party & Siegerehrung ins heimelige Après Post Hotel, wo bei toller Atmosphäre dann noch ordentlich gefeiert wurde.

Und wer hat gewonnen?

Tagessiegerin wurde mit einer Zeit von 1:07,50 Laura Jäger vom SC Hohenems

Tagessieger wurde mit einer Zeit von 1:02,28 Mario Wachter vom WSV Bartholomäberg

Die detaillierte Ergebnisliste mit den SiegerInnen und Platzierungen in allen Klassen gibt's rechts als Download.

So ein Rennen ist natürlich nur möglich, wenn viele helfenden Hände mitgestalten. Darum an dieser Stelle ein großer Dank an

  • Ski-Club Arlberg
    • Gesamtleitung: Anton Dönz
    • Rennleitung: Franz-Josef Mathies
    • Streckenchef: Jürgen Häusle
    • Chef der Torrichter: Stefan Kessler
    • Chefkampfrichter: Michael Huber
  • Tourismusverein Stuben
  • Bergrettung Klösterle
  • Alle Tor- & Kampfrichter
  • Sämtliche freiwillige Helfer auf der Strecke & im Zielbereich (Schischule Stuben, Irene, Paul, Peter, Gebi, ... bitte nicht böse sein, wenn jemand vergessen wurde)
  • Familie Brände & das Team des Après Post Hotel