Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie die Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen zu Cookies ×
 

Freie Unterkünfte



Alter der Kinder

 
 
 
 
 
 

Motorradfahren rund um Stuben am Arlberg

Mit PS unter dem Sattel den BergSommer erfahren

Laternsertal & Furkajoch

Kilometer: 158 | Schwierigkeit: Mittel / Anspruchsvoll | Kurviger Tourcode: 20stuben02

Das 1.761 Meter hohe Furkajoch ist das absolute Highlight dieser knackigen Alpenrunde und der Weg dorthin und zurück überzeugt mit fantastischen Motorradstraßen. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Tour im oder gegen den Uhrzeigersinn gefahren wird – im Gegenteil, sie bietet sich zweimal an.

Wir gehen die Runde gegen den Uhrzeigersinn an und biegen nach der Durchfahrt von Bludenz, das wir über das Klostertal erreicht haben, ins Große Walsertal ab.

Von da geht es hinauf zum Faschinajoch, das auf fast 1.500 Metern zum Pausenkaffee einlädt. Das Café Lari Fari, kurz vor der Ortsausfahrt, ist bei Motorradfahrern besonders beliebt. Das gilt auch für die Passhöhe am Furkajoch, die nach beeindruckender Anfahrt aus Damüls erreicht wird und als beliebter Bikertreff zum Benzingespräch einlädt.

Auch die Abfahrt durchs Laternsertal in Richtung Rankweil ist wieder ein Motorradtraum, der allerdings an den engen und oftmals schlecht einsehbaren Kehren mit dem notwendigen Respekt angegangen werden sollte.

Kaum ist die Kirchenburg Rankweils passiert wartet bereits der nächste Kurvengenuss. Übersaxen, Dünserberg und Thüringen lauten die Ortsnamen an der Strecke, die motorradfreundlich vernetzt sind und auch landschaftlich begeistern. Vor der Rückkehr nach Stuben empfehlen sich noch ein Besuch des lebendigen Bludenz und ein Abstecher ins Brandnertal.

Wer früh genug aufsteht kann diese Route mit den Touren 3: Pfänder & Bödele oder 4: Appenzellerland kombinieren.

Link zur online Tourenkarte & GPX-Download: https://kurv.gr/tUBLX

Bildnachweis / Fotos by

  • MOTORRADSTRASSEN