Freie Unterkünfte



Alter der Kinder

 
 
 
 
 
 

Jakobsweg in Stuben am Arlberg

Auf der Pilgerroute durch die Bergregion

Auf den Pfaden der historischen Pilgerstrecke

Stuben fungierte schon von Alters her als Rast und Einkehr vor der Arlberg-Passhöhe. Wanderer des Jakobsweges passieren das gastfreundliche Stuben ebenfalls. Von Landeck kommend vorbei an St. Anton am Arlberg erreichen Sie St. Christoph. Dort erhebt sich das Arlberg-Hospiz, - gegründet 1386 von Heinrich Findelkind, um in Not geratenen Reisenden Schutz und Unterkunft zu gewähren. Es ist bis zum heutigen Tag Sitz der Bruderschaft St. Christoph und bietet reisenden Pilgern auch heute noch eine Unterkunft.

Vom Parkplatz in St. Christoph gelangen Jakobspilger über den Pass auf dem historischen Arlbergweg, der zur Alpe Rauz führt und von dort aus geht es über den Rauzbach nach Stuben. Hier besteht die Möglichkeit sich im kleinen Dorfladen zu versorgen. Ab Stuben führt ein reizvoller Fußweg zum Passürtobel, von wo man auf der aufgelassenen Bundesstraße nach Langen gelangt. Von Langen weg bietet sich nach der Verlegung der Bahn in den neuen Großtobeltunnel die Chance, auf der alten Bahntrasse nach Klösterle zu gelangen. Hier präsentiert sich die prächtige Sicht auf auf den vis - a vis liegenden 2.244 m hohen Hausberg "Burtschakopf".

In Klösterle wurde einst das Johanniter-Hospiz geführt, welches 1218 von Graf Hugo I. von Montfort gegründet worden war. Nach diesem mittelalterlichen "Clösterlin" sind der Ort und das Tal benannt, das heutige Klostertal. Umrahmt von den Lechtaleralpen und dem Verwallgebirge erwartet Sie eine abwechslungsreiche Landschaft, vor allem der Kontrast der Talseiten.

Nach einer Stärkung in unseren pilgerfreundlichen Unterkünften können Sie entlang dem Sonnenweg über die Serpentinen auf die alte Bahntrasse gelangen, hier können Sie den letzten Ausblick auf das Arlbergmassiv genießen, bevor es weiter Richtung Bludenz geht.